Die Ägypter

weiter

Seit dem Untergang des Pharaonenreiches sind bis heute (2010) 1363 Jahre vergangen. Trotzdem wissen wir durch Funde und Malereien in den Pyramiden noch vieles über die Ägypter und ihr Leben.
Zum Bau ihrer Häuser benutzten sie die verschiedensten Materialien, z. B. Kiesel, Nilschlamm, Holzformen, Ziegel und Stroh. Im Innern der Häuser gab es meistens drei Räume und einen Hof. Ein Teil des Gartens wurde als Küche verwendet, damit die Bewohner  nicht von den Kochgerüchen belästigt wurden.  Reiche Ägypter besaßen oft mehrgeschossige Häuser  und zusätzlich einen Vorratskeller, Bäder und Toiletten.
Die Ägypter besaßen Sessel, Betten, Hocker und Truhen. In den Truhen bewahrten sie Kleidung, Hausrat und Kosmetika auf.